Forum - Politik, Aktuelles & modernes Zeitgeschehen

Alle Foren

Alle Beiträge in diesem Forum

Wie stehst du zum Thema Politik? Was geschieht aktuell in der Welt? Hier könnt ihr euch zu aktuellen Themen auslassen...



2, 04.08.2011 19:21:36
Entschädigung Magnus G.
Magnus G. der zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilte Mörder von Jakob von Metzler hat heute eine Entschädigung von 3000? zugesprochen bekommen, da ihm damals Folter angedroht wurde.

Ihm wurde die Folter angedroht, weil er nicht sagen wollte ob Jakob noch lebt oder nicht und wo er ihn versteckt hat.

Der Polizist der ihm Folter androhte wurde zu einer Geldstrafe auf Bewährung verurteilt.

Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte stellte fest das die Behandlung von Gäfgen war rechtswidrig waren und gegen die Menschenrechte verstiess. Allerdings war der Anspruch auf ein faires Verfahren nicht verletzt.

Nun wurde Gäfgen wie gesagt eine Entschädigung in Höhe von 3000 ? zugesprochen.
-------

Ich finde das absolut richtig, den selbst wenn jemand 100 Kinder umgebracht hat, haben für Ihn die selben staatlichen Regeln zu gelten wie für einen Ladendieb.

Ich finde es auch richtig das er die Entschädigung zugesprochen bekommen hat.

Ob es moralisch richtig ist sei dahin gestellt.
Aber das Gesetz sieht für ihn eine Freiheitsstrafe vor und keine Folter.
Das Folterverbot ist eines der wichtigsten Menschenrechte, deshalb hat es ohne Ausnahme zu gelten.

>> antworten



x, 04.08.2011 20:02:20
Re: Entschädigung Magnus G.
3000 Euro nur für Drohungen finde ich schon recht viel. Da bekommen ja manche mit real erlittener Körperverletzung weniger.
Aus deinem Beitrag geht nicht genau hervor, womit man ihm genau gedroht hat. Würde mich mal interessieren.

Ansonsten vollkommen richtig. Wir leben in einem Land in dem jeder Bürger ein Recht auf eine folterfreie Verhandlung hat, ganz gleich ob unschuldig oder Massenmörder. Auch wenn man durch Folter vielleicht auch das eine oder andere Leben mehr retten könnte, ist das eine Grenze die man niemals überschreiten darf!

>> antworten



June, 04.08.2011 22:54:59
Re: Entschädigung Magnus G.
Ich bin in diesem Fall wirklich zwiegespalten. Auf der einen Seite muss jeder gleich behandelt werden,da sonst das gesamte Rechtssystem auf den Kopf gestellt wird aber auf der anderen Seite kann ich auch irgendwie den Polizisten verstehen der das so gehandhabt hat und befürworte es sogar zu einem kleinen Teil.

Der Polizist stand sicher auch unter einem enormen Druck und ging zu besagtem Zeitpunkt immernoch davon aus dass der Junge lebt und da Gäfgen nichts sagen wollte und die Polizisten evtl. noch provoziert hat,ist einem Polizisten nun mal der Kragen geplatzt. Klar kann man nun sagen,dass ihm das in seinem Job nicht passieren darf aber auch er ist nur ein Mensch und es war eine Extremsituation.

Das Gäfgen die Entschädigung bekommen hat,ist im Bezug auf unsere Gesetze wohl richtig,aber ich persönlich finde sie zu hoch und eig. sollte er rein gar nichts bekommen im Hinblick auf seine grausame Tat.

>> antworten



Talia, 05.08.2011 09:59:01
Re: Entschädigung Magnus G.
Rechtlich ist das korrekt, die Demokratie/Menschenrechte muss gewahrt werden, aber ich finde die Zahlung von 3 000 ? zu hoch.
Ich glaube anstelle das Polizisten hätte ich nicht nur gedroht, ich wäre handgreiflich geworden :D

>> antworten



2, 05.08.2011 10:46:15
Re: Entschädigung Magnus G.
Gut die 3000 ? werden mit 12000? 'Gerichtskosten verrechnet da er die Gerichtskosten zu 4/5 tragen muss.

Es geht halt nicht so um die Höhe der Entschädigung sondern darum das er eine bekommen hat.

>> antworten



June, 05.08.2011 11:06:10
Re: Entschädigung Magnus G.
[quote=2]Es geht halt nicht so um die Höhe der Entschädigung sondern darum das er eine bekommen hat.[/quote]

An sich ist es ein Unding,dass ein Mörder eine Entschädigung bekommt. Immerhin wurde ihm ja nichts getan.

>> antworten



AsIaNgIrL, 05.08.2011 13:26:10
Re: Entschädigung Magnus G.
ja da hast du schon recht Vany. aber auf der anderen Seite ist Folter nun mal verboten und allein schon eine Drohung ihn zu foltern kann sehr großen psychischen Druck auslösen. das er eine Entschädigung bekommen hat finde ich vollkommen richtig. über die Höhe und moralische Sicht lässt sich drüber streiten.

>> antworten